Freitag, 12. Mai 2017

Salat Plus-Plus: Kartoffelsalat, Kohlrabi-Schnitzel, Asia-Salat

Das heutige Gericht fällt unter die Kategorie *Gegessen muss nun mal werden*, bzw. *Was koche ich heute?* Wer hier schon ein Weilchen mitliest, weiß, wie gerne ich Salat-Plus-Essen mag, hier sogar in Potenz serviert.

Womit ich ein Mini-Blog-Event starte, eine Terz von drei Rezepten dreier Foodbloggerinnen, die nicht mehr aktiv sind und deren Inspiration mir fehlt. Den Beginn macht dieser Kartoffelsalat von Christina von NKOTB - der Sonnenschein unter den Foodies. Wahrscheinlich haben wir sie deswegen alle so gerne gelesen. Ich gebe die Hoffnung ja nicht auf, dass sie irgendwann wieder zurückkehrt. Schließlich hat sie den coolsten Foodblognamen ever und mich als eine treu wartene Leserin. Außerdem kann ich verraten: im echten Leben versprüht sie genauso viel Charme wie beim Schreiben - sie zählt nämlich zu den ganz wenigen Bloggern, mit denen ich schon einen café getrunken habe!

Zu dem zweiten begleitenden Salat  hat mich Petra inspiriert - ich habe lediglich Chinakohl gegen Weißkohl ausgetauscht und etwas frischen Koriander dazu gemischt. Unter den Gemüseschnitzel stellte ich euch bereits das mit Sellerie und dieses mit Kohlrübchen vor. Heute nun mit Kohlrabi - mein Favorit. Voilà, somit wäre alles zu diesem Teller gesagt... 

Ach so, außer vielleicht, dass der Marktstand mit Bärlauch-Pesto im nächsten Städchen einer mittleren Sensation gleich kam: endlich beginnen meine Fränzis hier den Bärlauch zu entdecken.

Zutaten:

Kartoffelsalat:
300 g Kartoffeln*
1 Kopf Radicchio
2 Frühlingszwiebeln
Ein kleines Bund Zitronenthymian
3 EL Öl
30 ml Weißwein
75 ml Gemüsebrühe
4 EL Weißweinessig
Salz, Pfeffer
1-2 EL Honig
100 gZiegenfrischkäse

2 Kohlrabi
1 Ei
einige Blätter Bärlauch, sehr sehr fein gehackt
Mehl
Semmelbrösel-Panko-Mischung
Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und im Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen. Währenddessen Radicchio putzen, waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Den Zitronenthymian kurz abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen, dabei ein paar Stiele zur Deko aufbewahren. 

Öl in einem Topf erhitzen, Frühlingszwiebeln und Thymian bei mittlerer Hitze darin andünsten, mit Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. Brühe und Essig dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Die Kartoffeln abgießen, pellen, halbieren bzw. in Stücke schneiden, zum Dressing geben und vermischen. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Fetakäse zerbröckeln und mit dem Radicchio vorsichtig unter die Kartoffeln mischen. Mit restlichem Zitronenthymian garnieren. 

Für die Kohlrabi-Schnitzel die Kohlrabi schälen und in ca. 1/2cm dicke Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser die Scheiben etwa 4min garen, dann kalt abschrecken und trocken tupfen. Das Ei verquirlen, salzen und pfeffern. Panko mit fein gehacktem Bärlauch und Semmelbrösel mischen. Die Kohlrabischeiben zuerst im Mehl wenden, dann im Ei, zuletzt in der Parmesanmischung. Im heißen Öl von beiden Seiten golbraun braten.

*Anmerkung m: besser die Kartoffeln bereits am Vortag kochen und klein geschnitten mit der heißen Vinaigrette vermengen

Quelle Kartoffelsalat: Christina von New Kitch on the Blog

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept. Es sieht so köstlich aus, das koche ich auf jeden Fall nach. Ich liebe Kohlrabi in allen Varianten.

    AntwortenLöschen
  2. NKOTB fehlt mir auch (ich guck da einmal die Woche drauf, ob nicht doch,....)
    DESWEGEN: Wehe Du machst Dich mal so sang und klanglos rar!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...